Ehrenamtliches Engagement

Engagieren auch Sie sich

Andere an seinem Wissen und seinen Fähigkeiten teilhaben zu lassen ist ein wunderbares Geschenk. Und zwar für alle. Wer sich ehrenamtlich engagiert, verfügt über viele soziale Kontakte und hat außerdem die Gewissheit, seine Freizeit sinnvoll zu gestalten.

Jede helfende Hand ist herzlich willkommen. Auch kleine Einsatzzeiten als Alltagsbegleiter oder Betreuer einer Sportaktivität (z. B. einmal in der Woche zwei Stunden) sind hilfreich.

Ehrenamtliche Helfer können sich bei der Stadt Schorndorf registrieren lassen. So ist eine sinnvolle Koordinierung des Engagements möglich. Außerdem erhalten alle registrierten Helfer in regelmäßigen Abständen einen Newsletter, der sie auf dem Laufenden hält und über wichtige Themen, Termine und Veranstaltungen in der Stadt informiert.

Wer sich im Bereich der Flüchtlingshilfe ehrenamtlich engagieren möchte, dem bieten sich in Schorndorf eine Vielzahl an Möglichkeiten. Auf dieser Seite sehen Sie eine Übersicht der verschiedenen Initiativen. Wenden Sie sich bei Interesse einfach direkt an den jeweiligen Ansprechpartner.

» Aktuell gesucht:

» Das ZiB sucht Helferinnen und Helfer

Das Zentrum für internationale Begegnungen – kurz ZiB – freut sich über Unterstützung: Wer Interesse hat regelmäßig im ZiB während des Cafébetriebs von 18 bis 21 Uhr im Thekendienst mitzuarbeiten, kann sich gerne direkt im ZiB zu den Öffnungszeiten vor Ort bei Uta Panke (oder per Mail: zib@schorndorf.de) oder bei der Flüchtlingsbeauftragten der Stadt, Frau Büsra Arikan unter Tel.: 07181 602-3314 oder E-Mail an buesra.arikan@schorndorf.de, melden.

» Dolmetscherdienst sucht noch Ehrenamtliche

Der Dolmetscherdienst der Stadtverwaltung sucht noch ehrenamtliche Dolmetschende, bevorzugt für die Sprachen Arabisch, Farsi, Kurdisch und Albanisch. Voraussetzung für das Ehrenamt im Dolmetscherdienst:

  • Sie sprechen fließend Arabisch, Kurdisch, Farsi, Albanisch oder eine andere Sprache fließend?
  • Sie haben darüber hinaus sehr gute Deutschkenntnisse?
  • Sie haben Freude am Übersetzen?

Als ehrenamtliche Dolmetscherin oder Dolmetscher begleiten Sie Menschen mit internationalen Wurzeln in Kindergärten, Schulen, soziale Einrichtungen, Ämter oder Behörden und helfen durch mündliche Übersetzungen Missverständnisse und Sprachlosigkeit zu überwinden. Die Einsätze werden über unseren Fachbereich für Familien, Soziales und Bürgerschaftliches Engagement koordiniert.

Wir bieten:

  • Eine Schulung zur Vorbereitung auf Ihre Tätigkeit
  • Eine Aufwandsentschädigung für Ihre Einsätze
  • Regelmäßige Treffen zum Austausch über Ihre Erfahrungen

Kontaktaufnahme über: www.schorndorf.de/Dolmetscherdienst oder per E-Mail an Dolmetscherdienst@schorndorf.de.

» Wichtige Informationen für ehrenamtliche Helfer:

» Ehrenamtliche Begleitungen zur Asylantragstellung oder zur Anhörung

Da es in letzter Zeit vermehrt vorkommt, dass ehrenamtliche Helferinnen oder Helfer mit den Asylbewerbern zur Asylantragstellung oder zur Anhörung gehen, informiert das Landratsamt Rems-Murr-Kreis:

Künftig müssen sich die Begleitungen, dieihre Schützlinge nach Heidelberg fahren, bis spätestens einen Tag vor Anreise beim Transfermanagement anmelden. Dies können sie tun, indem sie eine E-Mail an transfermanagement-PHV@rpk.bwl.de senden. Sie benötigen die folgenden Angaben:
Ihr Name und Vorname, Name des Asylbewerbers, bei Anreise mit dem privaten PKW wird das Kfz-Kennzeichen gewünscht.

Die Fahrtkosten zur Patrick-Henry-Village in Heidelberg werden grundsätzlich nicht übernommen.

Ansprechpartner
Frau Doreen Jensen, Stellvertretende Teamleiterin und Ehrenamtskoordinatorin
Amt für Besondere Hilfen und Flüchtlinge Landratsamt Rems-Murr-Kreis
07151 501-1669
📨 D.Jensen@rems-murr-kreis.de

» Versicherungsschutz für ehrenamtliche Helfer
  • Generell gilt: Für Ehrenamtliche bestehen sogenannte Sammelverträge des Landes Baden-Württemberg (Ecclesia Versicherungsdienst). Über diese sind alle Ehrenamtlichen automatisch und kostenlos haftpflicht- und unfallversichert. Ehrenamtliche oder Gruppen müssen sich nicht beim Versicherungsunternehmen registrieren oder eine persönliche Versicherung abschließen.

Zudem greift bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die Aufgaben übernehmen, die seitens der Stadt koordiniert werden, also beispielsweise für diejenigen, die in den Unterkünften aktiv und bei der Stadt registriert sind, folgender Versicherungsschutz:

  • Gesetzliche Unfallversicherung
    Wie bei anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten – zum Beispiel im Elternrat oder bei der Freiwilligen Feuerwehr – genießen auch „Flüchtlingshelfer“ automatisch und kostenlos den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung der Stadt. Verletzt sich der ehrenamtliche Helfer während seines Einsatzes, aber auch auf dem Hin- oder Rückweg zwischen Einsatz- und Wohnort, springt diese Unfallversicherung ein. Übernommen werden Kosten für Behandlungen und Reha-Maßnahmen.
  • Haftung bei Schäden Dritter (Haftpflichtversicherung)
    Wer als Flüchtlingshelfer einer anderen Person Schaden zufügt, muss in der Regel nicht für deren Forderungen nach Schadenersatz aufkommen. Dafür haftet die Trägerorganisation bzw. deren Haftpflichtversicherung, in der Regel die von Städten und Kommunen. Der kommunale Haftpflichtversicherer der Stadt Schorndorf ist die WGV. Grundsätzlich ist damit auch die persönliche gesetzliche Haftpflicht der ehrenamtlich tätigen Personen mitversichert.
  • Dienstreisefahrzeugversicherung
    Bei Auftragsfahrten von ehrenamtlich tätigen Helfern mit ihren privaten Fahrzeugen besteht Versicherungsschutz über die Dienstreisefahrzeugversicherung bei der WGV. Dies gilt aber nur für Schäden am eigenen Fahrzeug. Fremdschäden müssen über die eigene Kfz-Haftpflichtversicherung abgedeckt werden.
»Impfschutz

Ehrenamtlich tätige Schorndorfer und Schorndorferinnen leisten einen wichtigen Beitrag zur Versorgung der in unserer Stadt untergebrachten Asylbewerber.
Insgesamt besteht nur ein geringes Infektionsrisiko, da Asylsuchende durch die staatlichen Behörden nach den Bestimmungen des Asylverfahrensgesetzes auf übertragene Krankheiten untersucht werden. Diese Untersuchung umfasst insbesondere eine körperliche Untersuchung auf Anzeichen einer übertragbaren Krankheit, der Ausschluss einer Tuberkulose der Atmungsorgane u. a.
Einige Infektionskrankheiten könnten bedingt durch die räumliche Nähe der in einer Aufnahmeeinrichtung/Gemeinschaftsunterkunft untergebrachten Asylsuchenden und wegen fehlenden Impfungen im Heimatland auftreten. Hierzu zählen insbesondere Masern, Windpocken und Keuchhusten. Für diese und weitere Erkrankungen stehen wirksame Impfstoffe zur Verfügung. Sofern ein ehrenamtliches Engagement im Auftrag der Stadt Schorndorf ausgeübt wird, werden die Kosten für eine Auffrischung des Impfschutzes von der Stadt Schorndorf übernommen. Es ist jedoch erforderlich, dass vor einer Auffrischungsimpfung mit dem zuständigen Fachbereich „Familien, Soziales, Bürgerschaftliches Engagement“ der Stadt Schorndorf, Kontakt aufgenommen wird.

» Kostenloses (erweitertes) Führungszeugnis für Ehrenamtliche

Ein polizeiliches Führungszeugnis dient unter anderem der Prüfung der persönlichen Eignung für die Wahrnehmung der ehrenamtlichen Aufgaben. In das erweiterte Führungszeugnis werden dieselben Eintragungen wie in ein einfaches Führungszeugnis aufgenommen. Daneben werden aber zusätzlich noch weitere Verurteilungen vermerkt, die einer Tätigkeit, die geeignet ist, Kontakt mit Minderjährigen aufzunehmen, entgegenstehen können.
Wenn eine gemeinnützige Einrichtung oder eine Behörde zur Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit ein einfaches oder erweitertes Führungszeugnis verlangt, kann dieses komplett kostenlos beim Bürgerservice im Künkelin-Rathaus beantragt werden.
Damit der Bürgerservice den Zweck und die Notwendigkeit glaubhaft nachvollziehen kann, muss der jeweilige Träger das Formblatt zur Gebührenbefreiung ausfüllen und mit einem Stempel und einer Unterschrift bestätigen.

Vorgehen:
Lassen Sie Ihren Träger oder Verein das Formblatt zur Gebührenbefreiung ausfüllen. Mit dem ausgefüllten Formblatt und einem Ausweisdokument können Sie beim Bürgerservice im Künkelin-Rathaus kostenlos ein einfaches/erweitertes Führungszeugnis beantragen.
formular
Formblatt
:

📎 Befreiung von der Gebühr für das Führungszeugnis

BürgerService 1. OG
Urbanstraße 24
Tel.: 07181 602-6001
Öffnungszeiten
Mo.
Di. und Do.
Mi.
Fr.
8.00 – 14.00 Uhr
8.00 – 18.00 Uhr
7.00 – 13.00 Uhr
8.00 – 12.00 Uhr

 

» Die Leitlinien der Schorndorfer Flüchtlingshilfe

» Ehrenamtliche Initiativen in Schorndorf:

» Ehrenamtliche Themengruppen

In den Gemeinschaftsunterkünften und im ZiB, dem Zentrum für internationale Begegnungen, engagieren sich bereits viele Menschen innerhalb der städtisch organisierten Themengruppen. Wer sich ebenfalls in einem bestimmten Bereich engagieren möchte, kann sich direkt per E-Mail mit dem jeweiligen Themengruppenleiter in Verbindung setzen:

» Engagement in den jeweiligen Unterkünften

In Schorndorf gibt es für die meisten größeren Flüchtlingsunterkünfte ehrenamtliche Hausverantwortliche, die das Engagement vor Ort in den Unterkünften koordinieren und sich selbst sehr engagieren.

Möchten auch Sie sich in einer bestimmten Unterkunft engagieren? Dann können Sie sich an die städtische Flüchtlingsbeauftragte Frau Büsra Arikan wenden.

» Dolmetscherdienst

Der Dolmetscherdienst der Stadt Schorndorf ist eine Gruppe engagierter Schorndorferinnen und Schorndorfer verschiedener Herkunft, die helfen, Sprachlosigkeit und Sprachbarrieren zu überwinden und Verständigung zu fördern. Sie möchten selbst ehrenamtlich Übersetzungsleistungen anbieten?

» Schorndorf hilft

Unter www.schorndorf-hilft.de und in der zugehörigen Facebook-Gruppe haben sich engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Schorndorf und der Umgebung zusammengeschlossen.

» Deutsches Rote Kreuz

Der DRK-Ortsverein Schorndorf in der Lortzingstr. 48 hat eine lange Tradition. Schon seit 1885 engagieren sich dort Menschen in und um Schorndorf.  Derzeit zählt der Ortsverein 1600 Mitglieder. Davon gehören 54 zu den aktiven Helfern und 1546 zu den Förderern. Kontakt: 07181 45045 oder 📨 info@DRKSchorndorf.de.

» Tafelladen

Der Schorndorfer Tafelladen in der Grabenstraße 28 versorgt Menschen in Not mit qualitativ einwandfreien Lebensmitteln und Hygieneartikeln. Er wird geleitet von Renate Frank und Helmut Topfstedt.

07181 410 410

🕚 Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 13:00 bis 17:00 Uhr

» Fahrradwerkstatt

In der Fahrradwerkstatt in der Wiesenstraße 64 werden alte Fahrräder wieder in einen verkehrsbereiten Zustand gebracht, um den Flüchtlingen Mobilität zu ermöglichen.

Ansprechpartner:
Herr Winter 07181/ 23368
Herr Stumpf 07181/42825

🕚 Öffnungszeiten (bitte vorab kurze telefonische Absprache!)
Dienstag:           9:30 – 13:00 Uhr
Donnerstag:     14:00 – 17:00 Uhr

» Nicht fündig geworden oder Fragen?

» Ansprechpartner

Für diejenigen, die bei den aufgeführten Projekten und Initiativen noch nicht fündig geworden sind, steht die städtische Flüchtlingsbeauftragte Frau Büsra Arikan gerne zur Verfügung:

Wir danken den zahlreiche Menschen, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren.

Dolmetscherdienst